Bonner Onlineseite „corona-leichte-sprache.de“ für Grimme Preis nominiert

Übersetzerin und Dolmetscherin Anne Leichtfuß hat die Webseite ins Leben gerufen

Bonner Onlineseite „corona-leichte-sprache.de“ für Grimme Preis nominiert

Von Annette Holtmeyer

Inzidenz, Inkubationszeit, AHA-Regel - für manche Menschen mit Lernschwierigkeiten, Down-Syndrom oder für Flüchtlinge sind die neuen Corona-Begriffe ein echtes Problem. Die Bonner Seite „corona-leichte-sprache.de“ wurde für den Grimme Preis nominiert.

Auf ihrer Internetseite erklärt die Dolmetscherin und Übersetzerin für „Leichte Sprache“ gemeinsam mit ihrem Team alles rund ums Virus in einfachen Worten. „Nur, wenn ich alles verstehe, kann ich mitreden und mitbestimmen! In der Corona-Zeit ist das noch wichtiger als sonst“, sagt Anne Leichtfuß. Deshalb stellt die Bonnerin jeden Tag neue Texte auf ihre Seite „corona-leichte-Sprache.de“.

Auf der Webseite gibt es die Kategorie „Wissen über Corona“, aber auch aktuelle Nachrichten beispielsweise zum Impf-Fortschritt oder den Fall-Zahlen. Und ein Lexikon, das alle Corona-Fachwörter erklärt. Alles ergänzt mit vielen Grafiken. Die Internetseite war für den Grimme Online Award 2021 nominiert, ging bei der Preisverleihung Donnerstagabend jedoch leer aus.

Jeder Text wird von Menschen mit Down-Syndrom geprüft

Die Seite hat Anne Leichtfuß im Frühjahr 2020 erstellt, gemeinsam mit ihrem Team. Dazu gehören mehrere Prüfer und Prüferinnen mit Down-Syndrom, die jeden Text lesen bevor er online geht und jede Grafik vorher abnehmen. An diesem Tag ein Beitrag zum Thema: „Wie funktioniert häusliche Quarantäne?“.

Auf der Webseite gibt es die Kategorie „Wissen über Corona“, aber auch aktuelle Nachrichten und ein Lexikon

Ihren Text geht Anne Leichtfuß Abschnitt für Abschnitt mit Natalie Dedreux durch. „Wie das Gesetz heißt, in dem die Regeln zur häuslichen Quarantäne stehen, muss ich nicht wissen“, sagt die Prüferin. Und Anne Leichtfuß ändert so lange bis Natalie Dedreux zufrieden ist.

Nominiert für die Auszeichnung aus mehr als 1400 Vorschlägen

Wie gut die Webseite bei den Usern ankommt, lässt sich auch mit Zahlen belegen: Allein im April 2021 haben 70 000 Menschen „corona-leichte-sprache.de“ besucht. Die Seite hat es aus mehr als 1400 Vorschlägen unter die 28 nominierten Online-Angebote für den Grimme Preis geschafft.

Anne Leichtfuß und das Team waren beim Live-Stream der Online-Preisverleihung am Abend des 17. Juni zugeschaltet. Einen Preis gab es für sie nicht, trotzdem freuen sich alle im Team nominiert gewesen zu sein.

Corona und Sprache: So viele neue Wörter

WDR 5 Morgenecho - Interview 10.04.2021 06:25 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 WDR 5


Download

Stand: 18.06.2021, 10:42

Weitere Themen