Bonner Bäder: Neues Bürgerbeteiligungsverfahren

Badegäste ziehen im Schwimmbecken ihre Bahnen.

Bonner Bäder: Neues Bürgerbeteiligungsverfahren

100 Bürger sollen entscheiden, wie es mit den Bonner Schwimmbädern weitergeht. Nachdem zwei Bürgerentscheide kein Ergebnis gebracht haben, soll ein neues Bürgerbeteiligungsverfahren Klarheit schaffen.

Die teilnehmenden 100 Bürger sind durch Zufall ausgewählt worden. Sie sollen die Frage beantworten, wie das zukünftige Bonner Bäderkonzept aussehen soll.

Geantwortet wird aber nicht einfach aus dem Bauch heraus: Zuvor bekommen die Teilnehmer vier Tage lang Input von Fachleuten, um dann gemeinsam zu diskutieren und zu entscheiden. In den Prozess eingebunden sind außerdem alle, die rund um das Schwimmen aktiv sind: Bürgerinitiativen, Vereine und Schulen.

Am Ende des Verfahrens soll ein Bürgergutachten vorliegen und damit ein Lösungsvorschlag für die festgefahrene Bäderdiskussion. Das letzte Wort über die Zukunft der Bonner Bäder hat dann aber die Politik.

Stand: 02.05.2019, 18:46

Weitere Themen