Bonn bekommt neuen Stadtschreiber

Bonner Stadtschreiber 2019 Thomas des Padova.

Bonn bekommt neuen Stadtschreiber

Von Lina Einenkel

  • Schriftsteller Thomas de Padova wird neuer Bonner Stadtschreiber
  • Verein Lese-Kultur Godesberg vergibt Stipendium zum zweiten Mal
  • 112 Bewerber aus ganz Deutschland

Der Berliner Schriftsteller Thomas de Padova ist zum diesjährigen Bonner Stadtschreiber gekürt worden. Ab September lebt und schreibt der 54-jährige Autor nun für drei Monate in Bonn. Der Verein Lese-Kultur Godesberg vergibt das dreimonatige Literaturstipendium zum zweiten Mal und fördert Autoren mit 2500 Euro pro Monat.

Knapp 100 Bewerber aus ganz Deutschland hatten sich für den Posten als neuer Stadtschreiber beworben. Thomas de Padova, überzeugte die Jury vor allem mit seinem aktuellen Werk „Nonna“. Hier lobte die Jury die Verbindung aus Kunst und Mathematik.

Amt des Stadtschreibers für de Padova „wunderbare Anerkennung“

Der Berliner Thomas de Padova hat in Bonn Physik und Astronomie studiert. "Und jetzt, nach so vielen Jahren, lädt dich dieselbe Stadt ein und fördert dein Schreiben über Wissenschaft und über kulturelle Grenzen hinweg", freut sich der Wissenschaftspublizist. "Es bedeutet, sich abseits von sonstigen Alltagsgeschäften und -sorgen in dem gedanklichen Kosmos bewegen zu dürfen, den man für sein Schreiben ausgewählt hat".

Berliner tritt in die Fußstapfen von Julia von Lucadou

Neben dem Schreiben gehört es auch zu Thomas de Padovas Aufgaben als Stadtschreiber Lesungen an Bonner Schulen und einer Buchhandlung zu halten. Der Berliner tritt in die Fußstapfen der Autorin Julia von Lucadou, die im vergangenen Winter zur Stadtschreiberin gewählt wurde.

Stand: 12.06.2019, 15:28