Blindgänger: Weltkriegsbombe in Köln entschärft

Der Fundort der Bombe befindet sich unmittelbar an der Aachener Straße in Köln-Braunsfeld

Blindgänger: Weltkriegsbombe in Köln entschärft

  • Fünf-Zentner-Bombe im Kölner Westen entdeckt
  • 8.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen
  • 250 Einsatzkräfte bei der Evakuierung

In Köln ist am Freitagabend (14.12.2018) eine Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft worden. Gegen 19 Uhr gab die Stadt Entwarnung. Die englische Fünf-Zentner-Bombe war am Morgen im Stadtteil Braunsfeld entdeckt worden - direkt an der Aachener Straße. Sie ist eine der wichtigsten Verkehrsachsen im Kölner Westen.

Evakuierung im Umkreis von 500 Metern

Im Umkreis von 500 Metern rund um den Fundort hatten alle Anwohner ihre Wohnungen verlassen müssen. Rund 8.000 Menschen waren betroffen. Für die Entschärfung der Bombe war besondere Vorsicht geboten. Denn sie verfügte über einen Langzeitzünder. Zudem war der Zünder offenbar beschädigt.

300 Alte und Kranke betroffen

Etwa 250 Feuerwehr-, Polizei- und Hilfskräfte waren im Einsatz. Unter anderem mussten nach der Entschärfung 300 Alte und Kranke wieder in ihre Wohnungen oder Alteneinrichtungen zurückgebracht werden.

Stand: 14.12.2018, 15:20

Weitere Themen