Weltkriegsbombe in Neuss entschärft - mehr als 3.000 Menschen können zurück in ihre Häuser

Stand: 28.06.2022, 22:25 Uhr

Gegen 21.30 Uhr hatte die Bombenentschärfung in Neuss begonnen. Nach einer kurzen Unterbrechung meldete die Feuerwehr knapp eine Stunde später: Die Fünf-Zentner-Bombe ist entschärft, alle Sperrungen sind aufgehoben.

Die Weltkriegsbombe war am Nachmittag auf der Wolkerstraße auf der Neusser Furth gefunden worden. Rund 3.400 Anwohner sowie Bewohner eines Seniorenheims mussten deswegen ihre Häuser und Zimmer verlassen.

250 Meter um Fundstelle: Nicht im Dachgeschoss oder Freien aufhalten

Die Entschärfung der Bombe begann gegen 21.30 Uhr, musste aber nach kurzer Zeit unterbrochen werden, weil sich wieder Menschen in der Sperrzone aufhielten. Ein Sprecher der Feuerwehr nannte die Verzögerungen "extrem ärgerlich". Wenig später konnten die Aktion fortgesetzt werden, und gegen 22.20 Uhr war die Bombe entschärft. Alle Sperrungen wurden aufgehoben, und die Anwohner konnten in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.

Eine Karte mit eingezeichnetem Radius um die Bombenfundstelle

Straßen gesperrt, Nahverkehr eingeschränkt

Während der Entschärfung war der südliche Teil der Further Straße, die Fesser Straße sowie die Römerstraße gesperrt. Mehrere Buslinien mussten teilweise ab dem Neusser Hauptbahnhof umgeleitet werden; Züge und S-Bahnen fielen komplett aus. Am späten Abend normalisierte sich der Verkehr wieder.

Weltkriegs-Bombe in Neuss entschärft - mehr als 3.000 Menschen können zurück in ihre Häuser

00:48 Min. Verfügbar bis 30.06.2023