Fliegerbombe in Troisdorf erfolgreich gesprengt

Fliegerbombe auf einem Bagger

Fliegerbombe in Troisdorf erfolgreich gesprengt

  • Bombe wurde kontrolliert gesprengt
  • Flugverkehr am Köln/ Bonner Flughafen war gestört
  • Entschärfung missglückt

Am Mittwochmittag (30.01.2019) haben Experten des Kampfmittelräumdienstes in Troisdorf eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt. Der Blindgänger war bereits am Dienstagabend (29.01.2019) bei Bauarbeiten in einem Industriegebiet gefunden worden.

Keine Starts und Landungen am Köln/ Bonner Flughafen

In einem Radius von 300 Metern mussten zahlreiche Firmen geräumt und die Produktionen gestoppt werden. Am nahegelegenen Flughafen Köln/Bonn waren zeitweise keine Starts und Landungen möglich.

Bombe wurde an anderen Platz gebracht

Wohngebiete waren nicht betroffen. Weil der Boden am Fundort mit Blei kontaminiert ist, musste der 250 Kilogramm schwere Sprengsatz noch an eine andere Stelle gebracht werden.

Blindgänger konnte am Abend nicht entschärft werden

Bereits am Dienstagabend (29.01.2019) hatten Experten versucht, den Blindgänger unschädlich zu machen. Doch die Entschärfung scheiterte, da sich der Zünder nicht aus der stark beschädigten Bombe herausschrauben ließ. Nach der Sprengung werden alle Absperrungen wieder aufgehoben.

Stand: 30.01.2019, 11:48

Weitere Themen