Unbekannte sägen in Wuppertal Blitzer ab

Unbekannte sägen in Wuppertal Blitzer ab

  • Täter wollte wohl Vergehen vertuschen
  • Diebstahl wurde professionell durchgeführt
  • Fall wird im Internet gefeiert

Eigentlich kennt jeder Bergische die Blitzer auf der L74 zwischen Wuppertal und Solingen und bremst rechtzeitig ab. Einem Unbekannten war der Blitzer dennoch ein Dorn im Auge. Klammheimlich wurde das Gerät mitsamt dazugehörigem Pfahl abgesägt und mitgenommen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Diebstahls.

Als Motiv kommen mehrere Dinge in Frage. Polizeisprecher Stefan Weitkämper sagte am Donnerstag (10.01.2019) dem WDR: "Es ist eine Variante, dass jemand viel zu schnell war und jetzt um seinen Führerschein bangen muss und aus diesem Grund die Kamera entwendet hat. Auch das Material, das auf der Kamera ist, wurde gestohlen. Es besteht zudem die Möglichkeit, dass jemand mit der falschen Person unterwegs war, die nicht auf den Fotos zu sehen sein sollte."

Neuer Blitzer kostet Wuppertal 60.000 Euro

Der oder die Täter gingen sehr professionell vor. Mit einer ordentlichen Schnittkante und sauber abgeknipsten Kabeln wurde das Blitzgerät entfernt. Auf Facebookseiten wurde der Diebstahl des Starenkastens gefeiert.

Bei der Stadt Wuppertal findet man die kriminelle Aktion überhaupt nicht lustig. "Es ist natürlich immer ein Problem, wenn unser Material beschädigt wird. Das verursacht Kosten und das ist sehr ärgerlich. Natürlich wollen wir den Blitzer wieder herstellen und das kostet 60.000 Euro", soThomas Eiting, Sprecher der Stadt Wuppertal. Wann der Blitzer wieder aufgebaut wird, steht allerdings noch nicht fest.

Stand: 10.01.2019, 17:11