Kardinal Marx: Diskussion um Zölibat nicht zuende

Kardinal Marx: Diskussion um Zölibat nicht zuende

  • Reformer unter Deutschen Bischöfen enttäuscht vom Papstbrief
  • Kein Wort zum Zölibat
  • Keine Weihe für Frauen

Nach Ansicht von Kardinal Reinhard Marx hat Papst Franziskus mit seinem Schreiben zur Amazonas-Synode kein Stoppschild aufgestellt für weitere Reformdebatten wie den Synodalen Weg in Deutschland. "Die Fragen der 'kirchlichen Vision' werden gut, auch für die Situation bei uns in Deutschland, studiert werden müssen. Ich sehe nicht, dass eine Diskussion abgeschlossen ist", erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz am Mittwoch (12.02.2020) in Bonn.

Keine Lockerung des Zölibats

Marx verweis darauf, dass das Schlussdokument der Amazonas-Synode und das jetzt veröffentlichte Papstschreiben eine Einheit darstellten und zusammen betrachtet werden müssten: "Der Papst stellt klar: Das Gesamte ist die Frucht der Synode."

Papst lehnt Weihe von Frauen weiter ab

Deutsche Bischöfe mit gefalteten Händen

Es sei bemerkenswert, dass Franziskus die Relevanz beider Schreiben betone und ausdrücklich nicht das eine durch das andere aufhebe. Reformorientierte Beobachter hatten auf konkrete Aussagen zu einer stärkeren Rolle der Frauen und zur Priesterweihe von verheirateten Männern gehofft. Das Schlussdokument hatte entsprechende Überlegungen aufgegriffen.

ZdK-Präsident Sternberg bedauert fehlenden Mut zu echten Reformen

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholischen Thomas Sternberg bedauert, dass Papst Franziskus hier in seinem Schreiben keinen Schritt nach vorne wage: "Vielmehr befestigt er sowohl in Bezug auf den Zugang zum Priesteramt, wie auch die Beteiligung von Frauen an Diensten und Ämtern der Kirche, die bestehenden Positionen der römischen Kirche."

Deutsche Bischöfe zum Papstbrief

Lokalzeit2go - Bonn 12.02.2020 01:00 Min. Verfügbar bis 12.02.2021 WDR Bonn

Papstbrief "Querida Amazonia"

In dem am Mittwoch (12.02.2020) veröffentlichten Schreiben "Querida Amazonia", was soviel heißt wie "Geliebtes Amazonien", hat sich Papst Franziskus nicht geäußert zu der Empfehlung von Bischöfen aus der südamerikanischen Region, verheiratete Männer zum Priesteramt zuzulassen und das Diakonat der Frau zu erwägen.

Papst ruft zum Gebet für Katholiken in Südamerika auf

Stattdessen rief der Papst die Bischöfe zu Gebeten dafür auf, dass mehr Menschen den Priesterberuf ergreifen. Außerdem bat er sie, Missionare in das Regenwaldgebiet zu entsenden, in dem Katholiken oftmals monate- oder jahrelang keinen Gottesdienst feiern können, weil es dort keine Geistlichen gibt.

Päpste und Gefolge streiten um Zölibat

WDR 5 Diesseits von Eden 19.01.2020 03:19 Min. Verfügbar bis 16.01.2021 WDR 5 Von Theo Dierkes

Download

Stand: 12.02.2020, 12:45