Urteil gegen Siegauen-Vergewaltiger ist rechtskräftig

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe

Urteil gegen Siegauen-Vergewaltiger ist rechtskräftig

Das Urteil gegen den sogenannten Siegauen-Vergewaltiger ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof verwarf die von seinem Verteidiger eingelegte Revision.

Für die Opfer, eine heute 24-jährige Studentin aus Freiburg und ihren Freund, ist es eine Erleichterung. Jetzt, wo das Urteil rechtskräftig ist, können sie endlich mit der Verarbeitung der Tat beginnen, so ihre Anwältinnen.

Der Täter hatte Anfang April 2017 das campende Pärchen in ihrem Zelt in der Siegaue überfallen, bedroht und die Studentin vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt. Das Opfer hatte die Vergewaltigung ohne Gegenwehr über sich ergehen lassen. Sie hatte, nach eigenen Angaben, den Fall im Jahr 2016 in ihrer Heimatstadt Freiburg vor Augen. Damals war eine Studentin von einem Flüchtling vergewaltigt und getötet worden. 

Der Angeklagte hatte die Tat in beiden Prozessen, die gegen ihn geführt wurden, abgestritten. Sichergestellte  DNA- Spuren konnten ihn aber eindeutig überführen.

Stand: 22.03.2019, 09:08