Mann von Wuppertaler Schwebebahn gestreift

Geruest der Schwebebahn bei Abendstimmung

Mann von Wuppertaler Schwebebahn gestreift

  • 44-Jähriger unverletzt
  • Fahrer konnte Mann nicht sehen
  • Tat offenbar unter Alkoholeinfluss

Ein 44-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag (11.08.2019) von der Wuppertaler Schwebebahn leicht erfasst worden. Er hatte sich am Bahnhof Bruch in Vohwinkel laut Polizei zunächst auf ein Auffanggitter gesetzt. Anschließend setzte er sich ans Gleis, mit den Füßen im Fahrbereich der Schwebebahn.

Mann war wohl betrunken

Der Fahrer einer herannahenden Schwebebahn konnte den Mann nicht sehen. Die Bahn erfasste den 44-Jährigen leicht. Vorsorglich wurde er in ein Krankenhaus gebracht, welches er jedoch kurz darauf wieder verlasen konnte.

Die Polizei ordnete bei dem Mann eine Blutprobe an, da er laut den Beamten stark alkoholisiert wirkte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Bahn unbeschädigt

Während der Aufnahme des Sachverhaltes durch die Polizei kam es zu Verzögerungen im Schwebebahnverkehr. Die Bahn selbst wurde durch den Vorfall entgegen ersten Berichten nicht beschädigt. Auch hatte es zunächst geheißen, der Mann sei auf das Gerüst der Schwebebahn geklettert und von dort abgestürzt. Dies war jedoch nicht der Fall.

Nach neun Monaten fährt Schwebebahn wieder Lokalzeit2go - Bergisches Land 01.08.2019 03:08 Min. Verfügbar bis 01.08.2020 WDR Wuppertal

Stand: 12.08.2019, 07:21