Laptops für bedürftige Schüler und Flüchtlingskinder

Schülerin arbeitet mit Laptop an Aufgaben

Laptops für bedürftige Schüler und Flüchtlingskinder

Von Heinz Horst

  • Rund 500 Laptops für bedürftige Kinder
  • Geräte für Flüchtlingskinder und Sozialhilfeempfänger
  • Künstlerinitiative vergibt Geräte

Die meisten Laptops gehen an Flüchtlingskinder, die in Köln weiterführende Schulen besuchen. Fast jedes zweite Flüchtlingskind erhält einen. Aber auch Kinder, deren Eltern Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe beziehen, bekommen einen.

Homeschooling soll leichter werden

Beide Gruppen sind der Auffassung des Kölner Flüchtlingsrates nach besonders hart von der Coronakrise betroffen. Denn Homeschooling sei für sie nahezu unmöglich, weil zu Hause der Computer, aber auch ein Internetzugang fehle.

Welche Kinder konkret einen Computer erhalten steht noch nicht fest. Den 500 Laptops steht eine Zahl von etwa 1 000 Schüler*innen entgegen, die grundsätzlich zum Kreis der Berechtigten zählen. Zunächst werden Familien in Unterkünften versorgt, die bislang eine schlechte Internetanbindung haben. An den jeweiligen Standorten werden dann alle Familien bedacht, die Unterstützung benötigen.

Namhafte Künstler wie Gerhard Richter haben die Aktion ins Leben gerufen, ihre Kunstwerke verkauft und so 250.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Schule zuhause: "Motivieren, nicht ständig kontrollieren"

WDR 2 27.04.2020 03:18 Min. Verfügbar bis 27.04.2021 WDR Online

Download

Stand: 09.06.2020, 14:23