Beethoven in allen rheinischen Karnevalshochburgen

Vorstellung des Beethovenwagens für Kölner Rosenmontagszug

Beethoven in allen rheinischen Karnevalshochburgen

Von Jochen Hilgers

  • Rheinische Karnevalshochburgen arbeiteten zusammen
  • Vier Unikate - kein Wagen gleicht dem anderen
  • Köln: Roten Funken auf dem Beethovenwagen

Im Karneval kocht ja jede Hochburg ihr eigenes Süppchen. Daher ist das, was sich in den kommenden Rosenmontagszügen von Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf abspielen wird, umso spektakulärer. In jedem Zug wird ein eigener Motivwagen zu Beethovens 250. Geburtstag mitfahren. In Köln wurde am Freitag (14.02.2020) ein Exemplar des Wagens vorgestellt. Mit Vertretern aller vier Karnevalshochburgen, die sonst jetzt mitten in der Session so gut wie nichts miteinander zu tun haben.

Idee war Köln-Düsseldorfer-Koproduktion

Im Haus des Kölner Karneval herrschte großes Gedränge bei der Vorstellung. Er gucke ernst, der Jubiliar, meinten die Journalisten. Dabei steht Beethoven für das Motto: Ode an die Freude, beziehungsweise Freunde. Alle Hochburgen sind jedenfalls bei Idee, Planung und Bau zu Freunden geworden. So sieht es jedenfalls aus. Die Ideengeber waren die Kölner Kritzelköpp und der bekannte Düsseldorfer Wagenbauer Jaques Tilly. Der berichtet von vielen Sitzungen, in denen die verschiedensten Ideen eingebracht worden seien. Welche, jetzt letztendlich von wem stamme, wisse er schon gar nicht mehr, sagte Tilly.

Rote Funken in Köln auf dem Wagen

Eine Zusammenarbeit dieser Hochburgen ohne Eitelkeiten. Karnevalsexperten mögen es kaum glauben. Das vermag wohl nur ein Beethoven zu bewirken. Bis zuletzt wurde zum Beispiel in Köln an den Wagen gebaut. Jeder Wagenbauer setzte die gemeinsame Skizze individuell um. Es sind also vier Unikate in den Zügen, die sich ähneln aber eben nicht gleich sein werden. Sie werden alleine durch die Fernsehübertragungen ein Millionenpublikum erreichen. In Köln wird den roten Funken die Ehre zuteil, auf dem Wagen fahren zu dürfen. Nationale, wenn nicht internationale Aufmerksamkeit ist ihnen dabei sicher.

Im Anschluss zum Beethovenjahr?

Rosenmontagszugwagen werden nur für diesen einen Tag gebaut und dann zerstört. Vielleicht gibt es diesmal  ja eine Ausnahme. Der Wagen würde das gerade begonnene Beethovenjahr sicher schmücken.

Stand: 14.02.2020, 16:44