"Beethovens Bunte" in Bonn

Münsterplatz in Bonn beim Fest "Beethovens Bunte"

"Beethovens Bunte" in Bonn

Von Tobias al Shomer

  • Bonner Christopher Street Day
  • LGBTIQ-Gemeinde feiert
  • Kampf gegen Vorurteile

Der Bonner Münsterplatz war am Samstag (03.08.2019) ein Regenbogen. Die LGBTIQ-Community zeigte Flagge bei "Beethovens Bunte". Das ist die Bonner Variante des Christopher Street Days (CSD) und viele waren gekommen. Der Bonner Verein "r(h)ein queer" veranstaltete das Sommerfest schon zum vierten Mal.

Zahlreiche Infostände

Stände beim Fest "Beethovens Bunte"

Viele Stände beim Bonner CSD

Es gab Live-Musik auf der Bühne und Varieté. An den Infoständen zum Beispiel der Bonner Aids Hilfe war Betrieb. Auch Parteien wie die Linke oder die SPD waren präsent. Die FDP sogar mit zwei Ständen. Deutlich mehr Betrieb war aber bei der FTP, der Freien Tunten Partei. Klassischen Politikersprech gab es hier nicht, hier wurde gefeiert.

Bonner Variante des CSD

"Beethovens Bunte" ist die Bonner Variante des CSD, vier Wochen nach der Kölner Großveranstaltung mit 1,2 Millionen Besuchern. Die LGBTIQ-Community erinnert mit dem Fest an den Aufstand von Schwulen, Lesben, Transsexuellen und Dragqueens in der New Yorker Christopher Street Ende Juni 1969.

Vorurteile im Gespräch abbauen

Auch 50 Jahre später sind die Vorurteile immer noch da. In Bonn wollen die Veranstalter im direkten Gespräch mit den Bürgern diese Vorurteile abbauen, Fragen beantworten, um falsche Vorstellungen aus der Welt zu schaffen.

Stand: 03.08.2019, 17:14