Baumfällungen in der Reinaue

Lokalzeit2go - Bonn 16.02.2022 02:42 Min. Verfügbar bis 17.02.2023 WDR Bonn

Baumfällungen in Bonner Rheinaue angelaufen

Stand: 16.02.2022, 14:56 Uhr

Nach wochenlangem Streit starten in der rechtsrheinischen Rheinaue die Bauarbeiten für einen Radweg. 25 Bäume müssen dafür gefällt werden.

Von Sebastian Tittelbach

Begleitet von Ordnungsamt und Polizei haben Baumfäller am Mittwochmorgen begonnen, die ersten Bäume zu fällen. Sofern der aufziehende Sturm die Arbeiten nicht behindert, werden sie spätestens am kommenden Dienstag (22.02.2022) abgeschlossen sein. Im Anschluss soll dann der Rheinauen-Radweg von rund zwei auf dann drei Meter verbreitert werden.

"Baumwächter" verabschieden sich mit Zeremonie von Bäumen

Die Einsatzkräfte hatten sich offenbar auf starken Protest eingerichtet. Vorsichtshalber wurden die Bäume vor der Fällung zunächst eingezäunt, damit sich niemand an die Stämme ketten kann. Doch nur wenige "Baumwächter" waren vor Ort. Ein Jahr lang hatte die Gruppe für den Erhalt der Rheinauen-Bäume gekämpft, Organisator Martin Verlinden hatte sich selbst nicht viel Hoffnung gemacht, dass er "dieses Zahnradsystem von Kommunalpolitik und Verkehrspolitik" aufhalten könne.

Verlinden kritisiert, dass gesunde Bäume für eine unnötige Baumaßnahme gefällt werden. Der breitere Radwege werde der Rheinaue als grüne Lunge Bonns und als Erholungsort schaden. Kurz vor der Fällung verabschiedeten sich die Baumwächter mit einer Zeremonie von den Bäumen.

ADFC begrüßt Radwegausbau

Der Fahrradverband ADFC begrüßt dagegen den Ausbau. Der derzeitige Radweg sei zu schmal und dürfe in dieser Form gar nicht mehr gebaut werden. Außerdem werden rund 100 Ersatzbäume gepflanzt. 

Erneute Prüfung verzögerte Bauarbeiten

Der Streit um den Radweg war in den vergangenen Wochen eskaliert. In der Rheinaue dürfen keine Wege verändert oder neu angelegt werden. Für den breiteren Radweg hatte die Stadt Bonn jedoch eine Befreiung von diesem Verbot erhalten und nach eigenen Angaben alle nötigen Genehmigungen vorliegen.

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) ordnete dennoch eine weitere Prüfung des Projekts durch die Bezirksregierung an. Die Stadt Bonn verschob daraufhin unter Protest die Bauarbeiten um eine Woche. Erst am vergangenen Sonntag (11.02.) gab die Bezirksregierung endgültig grünes Licht. 

Das rund 1,8 Kilometer lange Teilstück des Rheinauen-Radwegs zwischen der Südbrücke und einem Biergarten soll voraussichtlich im Mai fertiggestellt werden.

Über dieses Thema berichteten wir im WDR Fernsehen: Lokalzeit Bonn, 16.02.2022, 19.30 Uhr.

Weitere Themen