Polizeieinsatz in Köln beendet: Bäume werden vorerst nicht gefällt

Demonstrantin sitzt auf einen Baum

Polizeieinsatz in Köln beendet: Bäume werden vorerst nicht gefällt

  • Polizeieinsatz gegen Demo in Kölner Südstadt beendet.
  • Baumfällaktion nach Protest vorerst eingestellt.
  • 300 Bäume sollen wegen Bau der Nord-Süd-Stadt-Bahn weichen.

Die Bäume auf der Bonner Straße, die gefällt werden sollten, bleiben vorerst stehen. Stadt und Polizei haben die Aktion am Donnerstagmittag (19.10.2017) wegen des Protests von Demonstranten abgesagt. Nach Angaben von Polizei und Stadt ist die Rodung nur verschoben. Wie es weitergeht, ist noch unklar. Die Demonstranten warteten noch eine Weile ab, bis sie abzogen. Offenbar misstrauten sie der Absage. Der Grund für die Rodung ist der dritte Bau-Abschnitt der Nord-Süd-Stadt-Bahn.

Auf Bäumen festgegurtet

Demo gegen Baumfällaktion

Demo gegen Baumfällaktion

Bis zu 100 Demonstranten hatten Donnerstag früh die geplanten Baumfällarbeiten auf der Bonner Straße verhindert. Zwei Demonstrantinnen gurteten sich oben in Bäumen an. Andere Demonstranten stellten sich schützend vor Bäume. Die Polizei war zunächst mit einem kleinen Aufgebot vor Ort.

Baumfällung ist blockiert

Demonstranten umringen Bäume

Ein Großaufgebot der Polizei hatte die Demonstranten dann aufgefordert, den Bereich auf der Bonner Straße zu verlassen. Das blieb allerdings ohne Wirkung.

Neue Stadtbahn im Bau

Bagger bei der Baumfaellaktion

Bäume sollen weg

Die Bäume müssen laut Stadt gefällt werden, um den dritten Bauabschnitt der Nord-Süd-Stadt-Bahn umzusetzen. Die neue Straßenbahn-Strecke soll im Jahr 2022 fertig sein. Die Baumschützer hatten sich im Vorfeld vergeblich für ein Konzept eingesetzt, das nach ihrer Meinung die meisten Bäume gerettet hätte.

Pkw wurden abgeschleppt

Demo gegen Baumfällaktion

Protest in Kölner Südstadt

Der Start der Baumfällaktion hatte sich am Donnerstagmorgen bereits laut Stadt verzögert, weil viele Pkw noch in den Parkverbotszonen standen. Die Verbotszonen hatte die Stadt für die Arbeiten eingerichtet.

Stand: 19.10.2017, 13:53