Frustrierte Bauern: Preisverfall bei Kartoffeln

Kartoffelernte in Schmallenberg

Frustrierte Bauern: Preisverfall bei Kartoffeln

Weil Restaurants und Imbissbuden europaweit wegen der Corona-Pandemie nur bedingt öffnen dürfen, sind die Preise für Kartoffeln auch in der Aachener Region eingebrochen.

Ausgefallene Weihnachtsmärkte, Fußballspiele und Veranstaltungen tun ihr Übriges. Frittenfabriken in Belgien und den Niederlanden, die viele der Kartoffeln sonst kaufen, haben ihre Produktion bereits im Frühjahr heruntergefahren.

Verarbeitung zu Tierfutter oder in Biogasanlage

Die Preise sind im Keller. Anfang des Jahres erhielten Kartoffelbauern in der Aachener Region noch 20 Euro pro 100 Kilogramm. Aktuell sind es magere drei Euro. Die Bauern in unserer Region sind frustriert. Viele verarbeiten ihre Produkte jetzt notgedrungen zu Tierfutter oder bringen sie zur nächsten Biogasanlage.

Stand: 26.11.2020, 15:13