Weitere Bauarbeiten am Deutschen Ring

Auto steht auf einem abgesackten Parkplatz, der mit Gittern abgesperrt ist

Weitere Bauarbeiten am Deutschen Ring

  • Hohlräume unter Betonplatte entdeckt
  • Bauarbeiten kosten etwa 150.000 Euro
  • Gefahr für wichtige Versorgungsleitungen

Am Deutschen Ring in Wuppertal sind weitere Bauarbeiten nötig. Die Stadt hatte den Untergrund unter einer neu gegossenen Betonplatte untersucht und dort noch mehr Hohlräume entdeckt als bisher bekannt. Diese müssen nun verfüllt werden, denn es geht um die Verkehrssicherheit: Ende des vergangenen Jahres war am Deutschen Ring der Untergrund auf dem Parkplatz einer Spedition ein Stück abgesackt, ein Auto verschwand einen halben Meter tief im Boden.

Altes Kanalrohr für Hohlraum verantwortlich

Mehrere Mäner auf einem Bürgersteig neben einer leeren Straße

Der Belag ist stabil, darunter sieht es anders aus

Die Wuppertaler Stadtwerke WSW ließen den Untergrund, in dem mehrere private und öffentliche Abwasserleitungen verlaufen, aufwändig sondieren. Ergebnis: Für den Hohlraum unter dem Firmenparkplatz war anscheinend ein altes, privates Kanalrohr verantwortlich. Aber auch unter der Straße selbst wurden Löcher entdeckt.

Keine gute Basis für Trinkwasserleitungen und Kanäle. Die WSW gaben eine dicke Betonplatte in Auftrag, die den ganzen Untergrund stabilisieren sollte und auf die neue Leitungen verlegt wurden.

Wichtige Versorgungsleitungen und Kanäle

Jetzt wird wieder gebaut. Laut Stadt wird das Erdreich gründlich aufgefüllt, denn sonst bestehe die Gefahr, dass bei einem "unkontrollierten Absacken" eine Trasse der Telekom und eine Gas-Hochdruckleitung Schaden nehmen. "Dann wäre möglicherweise sehr plötzlich in ganz Varresbeck und Sonnborn weder Gas noch Internet verfügbar."

Wuppertal in Teilen auf Kalkstein gebaut

Solche Hohlräume können in Wuppertal auch an anderen Stellen immer wieder auftauchen. Denn die Stadt ist in Teilen auf Kalkstein gebaut, in dessen Fugen Lehm und Sand liegen. Laut Geologen je nach Belastung ein nicht wirklich stabiler Untergrund.

Stand: 18.05.2020, 17:14