Unwetter sorgt für Gleisüberschwemmungen bei Aachen

Ein rotes Warnschild steht auf einer Bahnschiene

Unwetter sorgt für Gleisüberschwemmungen bei Aachen

Die Zugstrecke zwischen Geilenkirchen und Herzogenrath ist wegen des schweren Unwetters aus der vergangenen Nacht seit Mittwochmorgen wegen Schlamm auf den Gleisen gesperrt.

Alle Reisenden, die mit dem RE4 und der RB33 zwischen Geilenkirchen und Aachen Hauptbahnhof fahren wollen, müssen momentan umplanen. Wann der derzeit gesperrte Streckenabschnitt wieder freigegeben werden kann, ist nach Angaben eines Bahnsprechers noch unklar. Außerdem betroffen ist der RE18 zwischen Heerlen und Herzogenrath, hierbei enden alle Züge in Aachen Hbf. Dort stehen Busse als Schienenersatzverkehr bereit.

Geröll und Schlamm auf den Gleisen

Der starke Regen hat das Erdreich neben der Strecke in Übach-Palenberg weggespült. Geröll und Schlamm sind dadurch auf die Gleise und einen Bahnübergang gelangt. Auch zwei Oberleitungsmasten sind von der Überschwemmung betroffen. Derzeit sind Techniker der Deutschen Bahn vor Ort, um die Schäden zu analysieren und zu beseitigen.
Darüber hinaus finden in den nächsten Tagen Bodenuntersuchungen statt, um mögliche Schäden unterhalb der Gleise festzustellen.

Stand: 30.06.2021, 17:12

Weitere Themen