Bahnhof Rheydt wird zur Polizeiwache

Bahnhof Rheydt wird zur Polizeiwache

Bahnhof Rheydt wird zur Polizeiwache

  • Bahnhof Rheydt wird zur Polizeiwache
  • Abriss des bisherigen Gebäudes
  • Neubau wird 2024 bezogen

Die Mönchengladbacher Polizei bezieht ab 2024 eine neue Wache am Hauptbahnhof in Rheydt. Vorher wird das bisherige Empfangsgebäude abgerissen und neu gebaut. Die Kosten für das Projekt liegen bei etwa 12 Millionen Euro. Die bisherige Wache war nicht mehr zeitgemäß. Am Freitag (05.06.2020) wurde der Mietvertrag für das neue Gebäude unterschrieben.

2021 wird das marode Empfangsgebäude am Hauptbahnhof Rheydt zurückgebaut, um Platz für die moderne Polizeiwache zu machen. Es entstehen auch Handels- und Büroflächen sowie Tiefgaragenplätze. Auf der Fläche sind zwei Gebäudeteile geplant, wovon eines ausschließlich für die Nutzung durch die Polizei vorgesehen ist.

Überdachter Zugang zu den Bahngleisen zwischen den Gebäuden

Zwischen den Gebäudeteilen liegt der überdachte Zugang zu den Bahngleisen. Oberirdisch wird es ausreichend Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge geben. Im unterirdischen Parkhaus gibt es weitere Parkplätze.

2016 hat die Stadt Mönchengladbach den Hautbahnhof in Rheydt von der Bahn gekauft und seitdem geplant. Der Mietvertrag mit der Polizei läuft über 20 Jahre mit der Option, die Vertragslaufzeit zweimal um fünf Jahre zu verlängern. Die Bauarbeiten an der neuen Polizeiwache sollen ingesamt etwa zwei Jahre dauern. Während der Arbeiten - so plant es die Stadt - soll der Zugverkehr nicht gestört werden.

Stand: 05.06.2020, 17:34

Weitere Themen