RWE sprengt alten Bagger im Tagebau Garzweiler

Braunkohlebagger in der Nähe des Skywalk-Aussichtspunkts Jackerath bei Jüchen im Tagebau Garzweile

RWE sprengt alten Bagger im Tagebau Garzweiler

Der RWE-Konzern hat im Braunkohletagebau Garzweiler einen Schaufelradbagger gesprengt. Der 37 Meter hohe Stahlriese war bereits vor zehn Jahren stillgelegt worden.

Mehr als 40 Kilogramm Sprengstoff waren notwendig, um den Koloss in seine Einzelteile zu zerlegen. Die Sprengsätze wurden an verschiedenen Stellen angebracht.

Der laute Knall war in Nähe des Tagebaus zu hören. Der Bagger 271 war seit 1958 für den RWE-Konzern im Einsatz. Viele Besuchergruppen haben das riesige Gefährt kennengelernt, weil der mehrere Tonnen schwere Schaufelradbagger zuletzt als Anschauungsobjekt diente.

Seit 2018 hat RWE insgesamt drei Bagger im Rheinischen Braunkohlerevier gesprengt.

Stand: 11.07.2021, 13:48