Finanzielle Schieflage bei Cinram-Nachfolger Avos

Ein große Lagerhalle mit Avos Firmenlogo, davor ein Parkplatz und die Zufahrtsstraße

Finanzielle Schieflage bei Cinram-Nachfolger Avos

  • Avos mit finanziellen Schwierigkeiten
  • Gehälter verspätet ausgezahlt
  • 50 Klagen eingereicht

Das Logistikunternehmen Avos in Alsdorf ist nach Auskunft der Gewerkschaft IG BCE vom Donnerstag (10.10.2019) offenbar in finanzielle Schieflage geraten. Sie bestätigte einen Bericht der Aachener Zeitung. Die Gehälter für die 250 Mitarbeiter würden seit dem Frühjahr mit zum Teil wochenlanger Verspätung gezahlt. Bei Avos handelt es sich um den Nachfolger der Firma Cinram, die CDs, DVDs und Blu-rays herstellte und die 2017 Insolvenz angemeldet hat.

50 Klagen auf Lohnzahlung

Weil die Aufragslage bei Avos schlechter wurde, ist das Unternehmen im Frühjahr in zwei Gesellschaften aufgeteilt worden, so die IG BCE. 60 Mitarbeiter verloren ihren Job. Infolge der derzeitigen Schieflage liegen dem Aachener Arbeitsgericht nach Auskunft eines Sprechers mehr als 50 Klagen auf Lohnzahlung vor. Das Unternehmen selbst war bislang nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Stand: 10.10.2019, 10:28