Brandstiftung in Krefeld: Neun Autos und Wohnmobil angezündet

Brandstiftung in Krefeld: Neun Autos und Wohnmobil angezündet

  • Neun Autos in Flammen aufgegangen
  • Feuerwehr hatte sieben Einsätze gleichzeitig
  • Polizei geht von Brandstiftung aus

Wegen der örtlichen und zeitlichen Nähe geht die Polizei Krefeld im Fall der brennenden Fahrzeuge in Krefeld nun fest von Brandstiftung aus. Das teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag (26.08.2019) mit.

Am frühen Sonntagmorgen (25.08.2019) hatte es zwischen 3.30 Uhr und 4 Uhr mehrere Einsätze der Feuerwehr wegen brennender Autos gegeben.

Notrufe von Zeugen

Zuerst hatte eine Brandmeldeanlage an der Bataverstraße Alarm ausgelöst. Danach folgten dann Anrufe von Bürgern, die weitere brennende PKW meldeten. Auf der Mengshofstraße, dem Sachsenweg, auf der Obergath und auf der Vulkanstraße, wo ein Wohnwagen in Flammen stand.

Teilweise wurden bei den Bränden auch angrenzende Gebäude beschädigt. Insgesamt war die Feuerwehr Krefeld mit 81 Mitarbeitern im Einsatz.

Nach Auto-Brandserie: Zeugen gesucht

00:21 Min. Verfügbar bis 26.08.2020

Stand: 26.08.2019, 11:58