Selbstfahrende Autos in Aachen schon in drei Jahren?

TÜV-Studie: autonomes Fahren

Selbstfahrende Autos in Aachen schon in drei Jahren?

  • Entsprechende Vereinbarung unterzeichnet
  • Autonom fahrender Bus im kommenden Jahr
  • Autos ohne Fahrer in drei Jahren geplant

In der Stadt Aachen soll autonomes Fahren getestet werden. Eine entsprechende Vereinbarung haben am Montag (14.05.2018) im Rathaus die Stadt Aachen und sieben Unternehmen unterzeichnet, darunter auch die ASEAG und das Unternehmen e.GO.

Die Beteiligten wollen dem autonomen Fahren in der Stadt zum Durchbruch verhelfen. Dabei sollen die selbstfahrenden Autos nicht mehr auf einem abgesperrten Testgelände unterwegs sein, sondern auf öffentlichen Straßen.

Fahren ohne Mensch am Steuer

Autos ohne Fahrer schon in drei Jahren in Aachen?

Das heißt: Schon im kommenden Jahr könnte ein erster autonom fahrender Bus Studenten auf dem Campus Melaten hin- und hertransportieren. Später sollen auch Buslinien in der Stadt dazu kommen.

Busse anfangs noch mit Fahrer

Am Anfang soll bei vielen Bussen sicherheitshalber noch ein Fahrer dabei sein. Das ist auch deshalb nötig, weil die Computersysteme der Busse noch lernen müssen. Schon in drei Jahren soll autonomes Fahren fest im Stadtbild etabliert sein.

Oberbürgermeister Marcel Philipp sieht große Chancen durch automatisch fahrende Busse im Straßenverkehr. Seiner Meinung nach werde das Fahren mit Kleinbussen dadurch effizienter. Ein Ziel sei es, in Bereichen die dünner besiedelt sind oder auch im Kernbereich der Innenstadt zukünftig mehr Kleinbusse einsetzen zu können.

Stand: 15.05.2018, 11:13