Wegen Corona: Karfreitags-Gottesdienst in Düsseldorfer Autokino

Bis zu 400 Autos warten auf den Start des Karfreitags-Gottesdienstes

Wegen Corona: Karfreitags-Gottesdienst in Düsseldorfer Autokino

Von Erik Rönicke

  • Karfreitags-Gottesdienst im Autokino
  • Evangelische und katholische Düsseldorfer beten gemeinsam
  • Hupkonzert für empfangenen Segen
  • Reservierungsgrenze für weitere Gottesdienste erreicht

Anfahrt über ein leergefegtes Messegelände im Düsseldorfer Stadtteil Stockum, kein Auto weit und breit - die große Arena, in der am Samstag Fortuna Düsseldorf gespielt hätte, verwaist. Hier auf einem der Messe-Parkplätze wird ein ökumenischer Karfreitags-Gottesdienst stattfinden, im neuen Düsseldorfer Autokino.

Am Karfreitag (10.04.2020) ist es der einzige Gottesdienst vor größerem Publikum in Düsseldorf, denn wegen der Corona-Krise bleiben die Türen der Kirchen geschlossen.

Gottesdienst zwischen Andacht und Event

400 von 500 Tickets wurden für den Karfreitag vergeben. Reservierungen für die Gottesdienste am Sonntag und Montag hingegen kann man nicht mehr vornehmen. Alle kostenfreien Tickets waren innerhalb weniger Tage vergriffen.

Frank Heidkamp und Heinrich Fucks machen ein Selfie vor dem Start des Gottesdienstes

Erinnerungsfoto an einen besonderen Karfreitags-Gottesdienst.

Ein bisschen ist der Gottesdienst im Auto auch ein Event. Bald nach dem Einlass machen viele ein Foto mit ihrem Smartphone und vor der Toilette bildet sich rasch eine kleine Schlange. In der Ferne ist die Autobahn zu hören und mit Beginn der Messe rauscht ein Flugzeug im Landeanflug auf Düsseldorf über den Parkplatz.

Viele Generationen bei Karfreitags-Gottesdienst in Düsseldorfer Autokino

Es sind junge Familien, einige Menschen, die alleine im Auto sitzen und auch ältere Ehepaare, die in ihren Fahrzeugen auf den Start des Gottesdienstes im Autokino warten.

Zwei Person sitzen in einem Auto und schauen aus dem Fenster.

Auch Autofans kommen beim Karfreitags-Gottesdienst in Düsseldorf auf ihre Kosten. Der alte Bulli gehört Moritz, der mit seiner Freundin Eva im Autokino steht. Zum Osterfest gehört der Besuch eines Gottesdienstes für sie einfach dazu.

Auch Autofans kommen beim Karfreitags-Gottesdienst in Düsseldorf auf ihre Kosten. Der alte Bulli gehört Moritz, der mit seiner Freundin Eva im Autokino steht. Zum Osterfest gehört der Besuch eines Gottesdienstes für sie einfach dazu.

Klaus-Dieter und Gisela Möhler sind die ersten Besucher heute. Bereits zwei Stunden vor dem Beginn des Gottesdienstes sind die Düsseldorfer zum Messeparkplatz gekommen. Sie seien Überzeugungstäter versichern sie, für die ausverkaufte Messe am Ostersonntag hätten sie sich bereits Karten gesichert.

Sven Gerling will das Osterfest als christliches Fest begehen und das gehe derzeit nur hier im Autokino. Seine Familie steht am Karfreitag gleich mit zwei Autos auf dem Messeparkplatz.

Sven Gerling und Pfarrer Frank Heidkamp kennen sich gut. Gerling freut sich besonders auf die Predigt des designierten Stadtdechanten.

Ökumenischer Gottesdienst als Zeichen des Zusammenhalts

Durch den ökumenischen Gottesdienst führen der katholische, designierte Stadtdechant Frank Heidkamp und sein evangelischer Kollege Superintendent Heinrich Fucks. Für Fucks ist dies auch ein Zeichen des Zusammenhalts in Zeiten der Krise: Wir Christen rücken jetzt zusammen, berichtet er.

Der Gottesdienst beginnt dann mit einem Hinweis: Die Liedtexte gibt es an der Toilette oder per PDF auf's Smartphone. Direkt fällt auf, Gesänge oder gemeinsame Gebete sind kaum zu hören, denn die Fenster der Autos sollen geschlossen bleiben.

Hupkonzert für empfangenen Segen

Frank Heidkamp und Heinrich Fucks beten im Düsseldorfer Autokino

"Wir müssen lernen mit dem Coronavirus zu leben", mahnt Heinrich Fucks.

Heinrich Fucks dankt in seiner Predigt für die Hilfsbereitschaft und mahnt, Abstände einzuhalten, damit Düsseldorf nicht zu einem Corona-Hotspot werde. Er hoffe und schließt den Gottesdienst damit, dass Ostern trotz allem ein Fest des Lebens für alle werde. Mit einem Hupkonzert danken die Besucher des Autokinos für den Segen.

Frank Heidkamp freut sich über eine gelungene Premiere. Er glaubt, die Menschen auch in ihren Autos erreicht zu haben, viele hätten mitgebetet und mitgesungen. Er freut sich auf Rückmeldungen per Mail oder in den sozialen Netzwerken, hat aber auch Hoffnung, dass die Kirchen in den nächsten Wochen wieder öffnen können.

Dann setzt sich eine Blechlawine zurück in Bewegung Richtung Autobahn. Ein Fahrzeug bleibt zurück, es braucht eine Starthilfe. Auch das kann passieren bei einem Karfreitags-Gottesdienst im Autokino.

Stand: 10.04.2020, 15:31