Unfälle auf A52 und A57: Sperrungen im Berufsverkehr

Symbolbild: Leuchtschrift "Unfall" auf einem Polizeiwagen mit Blaulicht

Unfälle auf A52 und A57: Sperrungen im Berufsverkehr

  • Autobahnsperrungen nach Unfällen
  • Behinderungen im Berufsverkehr
  • 36-jährige Frau tödlich verletzt

Auf einer der Haupteinfallstraßen nach Düsseldorf ist am frühen Montagmorgen (17.06.2019) eine 36-jährige Frau von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Möglicherweise wurde die Frau auch noch von einem weiteren Auto überrollt.

Wegen der Bergung und der Unfallaufnahme hatte die Polizei nicht nur die Bundesstraße 7 (Brüsseler Straße) im Unfallbereich, sondern auch die Autobahn 52 ab dem Kreuz Kaarst bis nach Düsseldorf gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Sperrung dauerte von etwa 4.30 bis 7.30 Uhr.

Auch die A57 war betroffen

Einen weiteren Unfall hat es am frühen Morgen auf der A57 gegeben. Dort war ein Lkw mit einem Motorrad kollidiert. Es wurde niemand verletzt, die Autobahn musste jedoch zwischen Holzbüttgen und dem Kaarster Kreuz in Richtung Krefeld von etwa 6.30 bis 7.30 Uhr gesperrt werden.

Wegen der Sperrungen waren die Autobahnen A44 und A46 in Richtung Düsseldorf deutlich voller als üblich, und es kam laut WDR-Verkehrsstudio zu Wartezeiten von bis zu einer Stunde.

Stand: 17.06.2019, 07:44

Weitere Themen