Nächtliche Ausgangsbeschränkung im Kreis Düren

Ortseingangsschild Düren

Nächtliche Ausgangsbeschränkung im Kreis Düren

Im Kreis Düren wird es ab Samstag von 21 bis 5 Uhr eine nächtliche Ausgangsbeschränkung geben. Die Wohnung darf in dieser Zeit nur aus wichtigen Gründen verlassen werden.

Zu diesen wichtigen Gründen zählen Beruf, Gesundheit und Lebensmitteleinkauf. Erlaubt ist auch, den Partner bzw. die Partnerin zu besuchen, mit dem Hund Gassi zu gehen, alleine draußen Sport zu treiben oder Verwandte ersten Grades zu besuchen, z.B. um sie zu pflegen.

Das Land NRW hat diesem und anderen Vorschlägen des Kreises für strengere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie weitgehend zugestimmt. Im öffentlichen Raum gilt zudem ein generelles Alkoholverbot, in Senioren- und Pflegeeinrichtungen sind maximal zwei Besucher erlaubt und in Geschäften ist nur ein Kunde pro 20 qm zugelassen.

Neue Corona-Fälle hat es nach Angaben der Dürener Kreisverwaltung zuletzt vor allem in Schulen, Pflegeeinrichtungen, Kitas und Großfamilien gegeben, viele Quellen seien unbekannt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für das Kreisgebiet ist wieder auf über 200 gestiegen.

Stand: 11.12.2020, 16:19