Prozessauftakt in Wuppertal: Prügel statt Liebe

Beine einer Prostituierten vor Bordell

Prozessauftakt in Wuppertal: Prügel statt Liebe

  • Junge Frauen in die Prostitution getrieben
  • Opfer zum Teil minderjährig
  • Wohnungsvermieter wurde hellhörig

Erst wurde den jungen Frauen die große Liebe versprochen, dann wurden sie auf den Strich geschickt. Mit der sogenannten Loverboy-Masche sollen zwei Männer, 22 und 31 Jahre alt, und ein erst 17-jähriger Komplize mehrere junge Frauen in die Prostitution getrieben und sie ausgebeutet haben.

Vor dem Wuppertaler Landgericht wird ihnen dafür ab Mittwoch (21.08.2019) der Prozess gemacht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Zuhälterei, gewerbsmäßige Zwangsprostitution, gefährliche Körperverletzung und schweren Raub in mehreren Fällen vor. Für den 17-jährigen Angeklagten gilt das Jugendstrafrecht.

Manche Opfer waren minderjährig

Laut Staatsanwaltschaft täuschten die beiden Hauptangeklagten seit Juli 2017 insgesamt sieben jungen Frauen eine Beziehung vor, um sie anschließend in die Prostitution zu treiben. Teilweise seien die Frauen auch schon vorher der Prostitution nachgegangen. Manchen ihrer 14 bis 22 Jahre alten Opfer erklärten die Männer, sie befänden sich gerade in finanziellen Schwierigkeiten. Mitunter versprachen sie auch, den Anteil der Frauen aus der Prostitutionstätigkeit aufzusparen.

Tatsächlich flossen, so die Staatsanwaltschaft, die Erlöse in Höhe von mehreren Zehntausend Euro an die Angeklagten. Zudem wurden die Frauen eng überwacht, und ihnen wurde auch Gewalt angetan. Die Aufgabe des 17-Jährigen sei es gewesen, weitere junge Opfer zu akquirieren.

Wohnungsvermieter wurde hellhörig

Zur Ausübung ihrer Tätigkeit wurden die Frauen in Hotels in der gesamten Rhein-Ruhr-Region geschickt, heißt es in der Anklage. Außerdem seien im gesamten Wuppertaler Stadtgebiet Privatwohnungen angemietet worden. Dies wurde den Angeklagten dann offenbar zum Verhängnis. Nachdem einer der Vermieter feststellte, dass in seiner Wohnung der Prostitution nachgegangen wurde, rief er die Polizei. Das Urteil gegen die drei Männer wird für Ende September erwartet.

Stand: 21.08.2019, 14:38