Wuppertaler wehren sich gegen Neubaupläne

Anwohner sauer - überall neue Wohngebiete in Wuppertal Lokalzeit2go - Bergisches Land 22.07.2019 03:21 Min. Verfügbar bis 22.07.2020 WDR Wuppertal

Wuppertaler wehren sich gegen Neubaupläne

  • Stadt möchte neues Bauland ausweisen
  • Anwohner befürchten Flächenversiegelung
  • Landschaftsschutzgebiet soll zu Bauland werden

In Wuppertal fehlt Wohnraum - und trotzdem wollen sich Anwohner in den Stadtteilen Elberfeld-Katernberg und Cronenberg gegen Neubaupläne wehren.

Anwohner befürchten Flächenversiegelung

Auf einer großen Wiese in Katernberg sollen nach Vorstellung der Stadt demnächst 17 schicke Einfamilienhäuser gebaut werden. Doch die Anwohner sorgen sich, dass bei Starkregen ihre Keller volllaufen könnten, wenn die Wiese durch Neubauten versiegelt wird.

Außerdem befürchten sie, dass engen Straßen, wie dem August-Jung-Weg, dann ein Verkehrschaos drohen könnte. "Gerade im vorderen Bereich ist die Verkehrssituation überlastet", so André Helsper von der Interessengemeinschaft August-Jung-Weg.

Neubauten auf Landschaftsschutzgebiet?

In Cronenberg soll ein steiler Hang in einem neuen Flächennutzungsplan als Bauland ausgewiesen werden. Doch die Fläche ist bisher noch ein Landschaftsschutzgebiet: viele kleine Wasserläufe durchziehen den Hang, so Nicole Partenheimer von der Bürgerinitiative Cronenberg. "Davon leben die Leute hier. Mehrere Häuser speisen ihre Brunnen damit."

Nach der Sommerpause muss die Politik darüber entscheiden, ob die Fläche in Cronenberg zu Bauland umgewidmet wird.

Stand: 22.07.2019, 15:38

Weitere Themen