Anwälte in Aachen angeklagt

Anwälte in Aachen angeklagt

  • Anwälte wegen Untreue vor Gericht
  • Mehr als 100.000 Euro Schaden geschätzt
  • Auch Kanzleiangestellte angeklagt

Zwei Anwälte stehen seit Dienstag (13.03.2018) vor dem Aachener Landgericht – nicht als Verteidiger, sondern als Angeklagte. Die Juristen sollen jahrelang Mandantengelder veruntreut haben. Der Schaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Die Anwälte führten in Stolberg eine gemeinsame Kanzlei. Dabei verwalteten sie auch treuhänderisch Mandantengelder, beispielsweise Schadenersatzzahlungen nach einem Verkehrsunfall.

Finanzielle Engpässe

Als es der Kanzlei finanziell schlechter ging, sollen sich die beiden Anwälte von diesen Fremdgeldern bedient haben. Wenn dann Mandanten nach ihrem Geld fragten, das ihnen zugesprochen wurde, dann sollen die Anwälte gelogen haben: Das sei noch gar nicht da oder nur zum Teil.

Auch die Kanzleiangestellte der Juristen steht mit vor Gericht. Ihr wird Beihilfe zur Untreue vorgeworfen.

Stand: 13.03.2018, 11:35