600 Kunden bei Kfz-Zulassungsstelle in Köln

In der Kfz-Zulassungsstelle in Köln-Poll bildete sich eine lange Warteschlange

600 Kunden bei Kfz-Zulassungsstelle in Köln

  • 200 Meter Warteschlange vor Öffnung
  • Erste Kunden schon um 4 Uhr vor der Tür
  • 600 Kunden wurden bedient

Die Kfz-Zulassungsstelle in Köln-Poll hat heute morgen einen regelrechten Kundenansturm erlebt. Sie war wegen eines Software-Updates für mehrere Tage geschlossen. Schon am frühen Mittwochmorgen (23.10.2019) hatten sich vor der Zulassungsstelle im Stadtteil Poll lange Schlangen gebildet. Bereits um kurz nach 4 Uhr waren die ersten Kunden vor der Tür. Sie wollten wohl sichergehen, dass sie ihre Fahrzeuge heute noch anmelden konnten. Als die Zulassungsstelle dann um 7.15 Uhr öffnete, war die Warteschlange bereits 200 Meter lang. Im Laufe des Vormittags entspannte sich die Lage aber spürbar.

Kunden bemängeln geringe Anzahl der Schalter

Wenig Verständnis hatten etliche Kunden dafür, dass in der Zulassungsstelle heute nicht mehr Schalter geöffnet wurden, obwohl absehbar war, dass der Andrang groß werden würde. Die Wartezeit betrug zwischenzeitlich etwa eine Stunde. Kfz-Angelegenheiten sollen dort aber auch heute, am ersten Tag nach der vorübergehenden Schließung, nur bis 12 Uhr angenommen werden. Insgesamt haben die Mitarbeiter heute rund 600 Kunden bedient, so ein Mitarbeiter der Zulassungsstelle.

"Wir sind überrannt worden", sagt eine Pressesprecherin der Stadt. Es habe eine Urlaubssperre gegeben und alle gesunden Mitarbeiter der Zulassungsstelle seien im Dienst gewesen. Man habe alles getan, was leistbar gewesen ist. Zehn zusätzliche Schalter seien geöffnet gewesen.

Software-Update sorgte für Schließung

Die Kfz-Zulassungsstelle war für mehrere Tage zu, weil die Rechner ein Software-Update bekommen hatten.Die Stadt rechnet auch in den kommenden Tagen noch mit einem großen Kundenansturm. Deshalb rät sie Bürgern, die keine dringenden Angelegenheiten klären müssen, damit besser noch einige Tage zu warten. Ab kommenden Montag (28.10.2019) soll sich die Lage wieder entspannt haben.

Stand: 23.10.2019, 09:17

Weitere Themen