Hohes Venn: Kreuzottern angesiedelt

Eine Kreuzotter züngelt.

Hohes Venn: Kreuzottern angesiedelt

Im ostbelgischen Venn bei Spa-Francorchamps hat die Forstverwaltung 30 Kreuzottern ausgesetzt. Das Hochmoor nahe der deutschen Grenze ist für diese Schlange ein ideales Umfeld.

Mit der Aktion hofft man, die stark bedrohte Kreuzotter im Hohen Venn zu erhalten. Kreuzottern lieben es schattig, kühl, feucht und abgeschieden. Genau das finden sie im Hochmoor. Sie können bis zu 20 Jahre alt werden, aber oft sterben sie deutlich früher.

Giftschlange ist menschenscheu

Ihr größter Feind ist das Wildschwein. Doch dort, wo die 30 Kreuzottern jetzt angesiedelt wurden, gibt es kaum Wildschweine. Dass Menschen mit der einzigen hier lebenden Giftschlange in Berührung kommen, ist unwahrscheinlich: Die Kreuzotter greift nur an, wenn sie sich bedroht fühlt, und ist ansonsten menschenscheu.

Stand: 26.11.2020, 16:39