Mutmaßlicher Düsseldorfer Frauenmörder angeklagt

Mutmaßlicher Düsseldorfer Frauenmörder angeklagt

  • Anklage gegen mutmaßlichen Mörder erhoben
  • Tatmotiv könnte Zurückweisung durch das Opfer sein
  • Angeklagter schweigt zum Mordvorwurf

Nachdem im August 2018 eine 36-Jährige Frau in Düsseldorf mit mehreren Messerstichen umgebracht worden war, ist gegen den mutmaßlichen Mörder Anklage erhoben worden. Das teilte eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichtes am Dienstag (08.01.2019) mit.

Opfer habe Kontakt vermeiden wollen

Das Tatmotiv könnte laut Staatsanwaltschaft die Zurückweisung des 44-Jährigen durch das spätere Opfer gewesen sein. Die Frau habe den Kontakt mit ihm vermieden und sich eine Kontaktaufnahme verbeten.

Der Mann habe in einem Kiosk nahe der Wohnung der 36-Jährigen gearbeitet. Eineinhalb Wochen nach der Tat wurde er in Südspanien festgenommen. Zum Mordvorwurf der Anklage hat er bislang geschwiegen.

Stand: 08.01.2019, 12:41