Angriff mit Schraubenschlüssel: Mordkommission ermittelt

Der Tatort in Meckenheim: Glasscherben auf dem Bodem

Angriff mit Schraubenschlüssel: Mordkommission ermittelt

  • Vater findet Tochter mit Freund im Auto
  • 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt
  • Ermittlungen gegen mutmaßlichen Täter dauern an

Wegen eines brutalen Angriffs hat ein Bonner Richter am Freitagmittag (21.06.2019) einen 45-Jährigen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft geschickt.

Der 45-Jährige hatte in der Nacht zu Donnerstag (20.06.2019) nach seiner 17-jährigen Tochter gesucht, die nicht nach Hause gekommen war. Auf dem Parkplatz eines Friedhofs fand er sie in dem Auto ihres Freundes.

Zeuge hört Hilferufe

Laut Polizei schlug der Vater daraufhin mit einem Schraubenschlüssel die zwei Seitenscheiben des Autos ein. Anschließend schlug er damit auf den 19-Jährigen ein. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er schwebt noch in Lebensgefahr. Die 17-jährige Tochter wurde ebenfalls verletzt. Nach WDR-Informationen waren auch die Söhne des mutmaßlichen Täters beim Angriff zugegen. Ob und inwiefern sie an der Tat beteiligt waren, müssen Ermittler einer Mordkommission noch herausfinden.

Wie die Polizei berichtet, habe ein Zeuge Hilferufe gehört und den Notruf gewählt. Beamte konnten den mutmaßlichen Täter noch auf dem Parkplatz festnehmen. Eine Mordkommission ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Ermittlungen dauern an.

Verwandte des Opfers drohen Familie des mutmaßlichen Täters

Am Donnerstagnachmittag (20.06.2019) haben Verwandte des Opfers offenbar die Familie des mutmaßlichen Täters bedroht. Laut Polizei waren die Angehörigen zum Haus des 45-Jährigen gefahren und hatten sich dort aggressiv verhalten. Die Polizei schickte mehrere Streifenwagen nach Meckenheim. Als Beamte zwei Männer fixieren und mit auf die Wache nehmen wollten, um gewalttätige Ausschreitungen zu verhindern, flüchteten beide. Sie konnten aber kurze Zeit später in der Nähe festgenommen und ins Präsidium gebracht werden.

Stand: 21.06.2019, 15:55

Weitere Themen