Schädelfund in Alt-Immerath geklärt

Eine Frauenhand hält ein gefundenes Stück Schädelknochen

Schädelfund in Alt-Immerath geklärt

Der Schädelknochen, den Passanten Anfang August 2019 im Umsiedlungsort in Alt-Immerath gefunden haben, ist mindestens 50 Jahre alt. Die Polizei Heinsberg schließt damit ein aktuelles Gewaltverbrechen aus. Pathologen haben den Schädelknochen auf Alter und Herkunft untersucht.  

Weitere Ermittlungen werde es nicht geben, so die Polizei. Wie das Knochenstück auf den Gehweg des Friedhofs kam, ist aber nach wie vor ungeklärt. Der Friedhof wird im Rahmen der Umsiedlung des Dorfes umgebettet.

Stand: 12.09.2019, 11:51