Alpen: A57-Sperrung nach Unfall sorgte für Stau

Fahrzeuge stehen im Stau.

Alpen: A57-Sperrung nach Unfall sorgte für Stau

  • Schwerer Unfall auf der Autobahn 57
  • Mann mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht
  • A57-Sperrung sorgte für lange Stau s am Morgen

Am Donnerstagmorgen (04.04.2019) hat es auf der A57 einen Unfall gegeben, bei dem ein Mann schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. "Ein Lkw-Fahrer steht unter Schock", das teilte ein Polizeisprecher mit. "Der Mann hat plötzlich vor dem Laster auf der Fahrbahn gestanden. Obwohl der Lkw-Fahrer bremste, stieß er mit ihm zusammen."

Lange Staus und stundenlange Sperrung

"Wegen Bergungsarbeiten nach dem Unfall war die Autobahn 57 zwischen der Gemeinde Alpen und Sonsbeck gesperrt worden", so die Polizei. "Autofahrer wurden ab Rheinberg von der A57 abgeleitet." Die Sperrung führte zu einem mehrere Kilometer langen Stau in Richtung Nimwegen und dauerte bis zum Vormittag.

Insgesamt gab es am Morgen gegen 8.35 Uhr laut WDR-Verkehrslage fast 180 Kilometer Stau in NRW. Betroffen waren mehrere Strecken am Niederrhein und im Ruhrgebiet.

Stand: 04.04.2019, 13:33