Königswinter: Ein Kilo Zyankali bei ABC-Alarm gefunden

Spezialkräfte in Schutzanzügen und die Feuerwehr beim ABC-Einsatz in Königswinter

Königswinter: Ein Kilo Zyankali bei ABC-Alarm gefunden

Von Dietrich Sondermann

  • Verletzer gab Hinweis bei Rettungseinsatz
  • Chemiker hortete Gift in Wohnung
  • Keine Gefahr für Bevölkerung

In Königswinter musste die Feuerwehr am Sonntagabend (18.08.2019) mit mehr als 80 Kräften zu einem ABC-Alarm ausrücken. In speziellen Schutzanzügen durchsuchten sie ein Haus auf Giftspuren. Das Pulver, dass sie dann fanden, ist äußerst gefährlich: Zyankali.

Verletzter gab Hinweis

Kurz zuvor hatte es einen Rettungseinsatz in diesem Haus gegeben. Ein Mieter hatte versucht, sich das Leben zu nehmen. Bei seiner Rettung gab er den Sanitätern Hinweise auf "eine gefährliche Substanz in seiner Wohnung", so die Polizei. Spezialkräfte in Schutzanzügen durchsuchten das Haus und fanden ein weißes Pulver.

Untersuchung im Labor

Das Pulver wurde sofort in einem Labor untersucht. Es handelt sich um hochgiftiges Zyankali. Der Mann, von Beruf Chemiker, hatte ein Kilo davon in seiner Wohnung gehortet. Für die Bevölkerung habe keine Gefahr bestanden, so die Feuerwehr.

Das Gift wird jetzt vom Ordnungsamt des Rhein-Sieg-Kreises fachgerecht vernichtet.

Stand: 19.08.2019, 16:02