Schwerer Unfall auf Aachener Kirmes

47-Jähriger auf der Aachener Kirmes aus Fahrgeschäft gestürzt

Schwerer Unfall auf Aachener Kirmes

  • 47-Jähriger auf der Aachener Kirmes aus Fahrgeschäft gestürzt
  • Der Mann wollte wohl während der Fahrt aussteigen
  • Mit schweren Verletzungen in Klinik

Ein 47 Jahre alter Mann ist am Montagnachmittag auf der Aachener Kirmes "Öcher Bend" aus einem Fahrgeschäft gestürzt. Wie die Polizei am Dienstagmorgen (20.08.2019) mitteilte, zog er sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde ins Aachener Uniklinikum gebracht.

Mann geriet wohl in Panik

Nach Angaben der Polizei und des Aachener Schaustellerverbandes war der Mann während der Fahrt in Panik geraten. Als der Betreiber das bemerkte, stoppte er das Karussell. Der 47-Jährige soll sich aber schon selbst aus der Gondel befreit haben, ehe das Fahrgeschäft zum Stillstand kam, und dabei zu Boden gestürzt sein.

Technischer Defekt ausgeschlossen

Der Polizei zufolge wurde das Fahrgeschäft schon am Nachmittag von der Bauaufsicht wieder freigegeben, nachdem klar war, dass das Gerät nicht defekt war. Bei dem Fahrgeschäft handelt es sich um einen "Polyp" mit drehbaren Gondelkreuzen, die unsymmetrisch und schnell rotieren.

Stand: 20.08.2019, 10:48