Aachener Stadtrat beschließt bessere Radwege

Aachener Radentscheid 03:03 Min. Verfügbar bis 06.11.2020

Aachener Stadtrat beschließt bessere Radwege

  • Große Mehrheit im Rat für Radentscheid
  • "Starker Bürgerwille" - 37.436 Unterschriften
  • Einstieg in neue Verkehrspolitik 

Der Aachener Stadtrat hat gestern Abend (6.11.2019) mit großer Mehrheit einem Bürgerbegehren für bessere Radwege zugestimmt. Die FDP lehnte als einzige Ratsfraktion ab.

"Verkehrsplätzchen für alle"

Plätzchen vom Radentscheid Aachen

Plätzchen vom Radentscheid Aachen

Vor dem Ratssaal verteilte die Initiative "Aachen sattelt auf" Tüten mit Plätzchen. Jan van den Hurk, einer ihrer Vertreter, sagte in seiner Rede vor den Ratspolitikern: "Jeder soll im Verkehr seinen Platz haben, aber wir müssen darüber reden, wie der Platz verteilt werden soll." Man habe Zuspruch aus allen gesellschaftlichen Gruppen bekommen. Der Wunsch vieler Bürger: Radfahren in Aachen solle sicher, übersichtlich, stressfrei und komfortabel sein.

Neues Mobilitätskonzept

Für CDU-Fraktions-Chef Harald Baal dokumentieren die mehr als 37.000 Unterschriften einen starken Bürgerwillen. Neben notwendigen Verbesserungen im Radverkehr brauche man aber auch Veränderungen bei Bus und Bahn. SPD-Fraktionschef Michael Servos sieht den Radentscheid als Schlüsselbaustein für ein neues Mobilitätskonzept. Die Linke erwartet einen deutlich höheren Anteil an Radfahrern. Die Grünen hoffen, dass die fahrradfreundlichen Maßnahmen tatsächlich schnell umgesetzt werden.

Die FDP dagegen sieht die Interessen der Autofahrer zu wenig berücksichtigt. Staus seien programmiert, wenn Fahrbahnen zugunsten von Radwegen wegfielen. Sie lehnte ab.

Bessere Luft und weniger Lärm

Jan van den Hurk in Ratssitzung des Stadtrats

Jan van den Hurk legt in der Ratssitzung noch einmal die Ziele des Radentscheids dar.

Nach dem Bürgerwillen soll Aachen in einem Zeitraum von acht Jahren zu einer fahrradfreundlichen Stadt umgebaut werden. Das Acht-Jahres-Programm kostet nach Schätzung der Stadtverwaltung rund 91 Millionen Euro. Allerdings sind beträchtliche Fördermittel zu erwarten.

Im Mobilitätsausschuss des Rats soll am 21.11.2019 über die konkrete Umsetzung des Radentscheids beraten werden. Die Initiative "Aachen sattelt auf" will weiter aktiv bleiben und sich konstruktiv beteiligen. 

Karte

Stand: 07.11.2019, 10:19