Baumaßnahmen der Bahn gehen in Aachen zu Ende

Rhein-Ruhr-Xpress bei Fahrt auf Bahngleisen

Baumaßnahmen der Bahn gehen in Aachen zu Ende

  • Züge fahren ab Montag (22.10.2018) fast wieder alle Haltestellen an
  • Bahnsteige für den Rhein-Ruhr-Express umgebaut
  • Nächstes Jahr noch vereinzelte Baumaßnahmen

Die Bauarbeiten an den Bahnsteigen zwischen Aachen und Mönchengladbach sind so gut wie abgeschlossen. Spätestens ab Montag (22.10.2018) sollen sie wieder regelmäßig fahren und an allen Haltepunkte wie gewohnt stoppen.

Probleme gibt es dann nur noch in Hückelhoven-Baal. Hier verzögert sich der Bau der neuen Treppenaufgänge. Pendler müssen deshalb weiter auf Busse umsteigen. Die Bahnen der Linien RE 4 und RB 33 halten dort erst wieder ab dem 10. November. Im kommenden Jahr werden noch die Bahnsteigdächer in Erkelenz und Geilenkirchen, sowie die Aufzüge in Geilenkirchen, Lindern und Hückelhoven-Baal erneuert oder neu gebaut.

Rhein-Ruhr-Express startet bald

Die Bahnsteige wurden für den neuen Rhein-Ruhr-Express umgebaut. Damit dessen Züge halten können, mussten Bahnsteige verlängert und für einen barrierefreien Einstieg erhöht werden. Die ersten Linien des sogenannten RRX werden Ende des Jahres den Betrieb aufnehmen.

Stand: 22.10.2018, 15:39