Köln: Weihbischof bedauert Goebbels-Zitat

Der Kölner Dom im Sonnenuntergang. Im Vordergrund ist die Kreuzblume zu sehen.

Köln: Weihbischof bedauert Goebbels-Zitat

Weihbischof Ansgar Puff entschuldigt sich dafür, mit einem Zitat des früheren nationalsozialistischen Propagandaminister Josef Goebbels für Irritationen gesorgt zu haben.

In einer Videobotschaft hatte der Weihbischof den früheren nationalsozialistischen Propagandaminister Josef Goebbels mit der Aussage zitiert: „Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen, dann wird sie auch geglaubt.“

Damit habe er den ehemaligen US-Präsidenten gemeint und nicht Journalisten, erklärte der Weihbischof auf Anfrage.

Puff hatte in seiner Videobotschaft neben der Kritik an Trump auch über Vorwürfe von Medien an Bischöfen gesprochen.

Weihbischof entschuldigt sich

"Wenn der Eindruck entstanden sein sollte, ich hätte heutigen Journalismus mit Goebbels verglichen, tut mir das aufrichtig leid und ich bitte dafür um Entschuldigung", so Weihbischof Ansgar Puff.

Stand: 22.01.2021, 16:11

Weitere Themen