Unerlaubter Pferde-Transport bei Lohmar gestoppt

Pferde stehen dicht an dicht im Transporter.

Unerlaubter Pferde-Transport bei Lohmar gestoppt

Von Jörg Sauerwein

Durch Zufall ist an der A3 ein illegaler Pferdetransport aufgeflogen. Insgesamt 14 kranke Pferde aus Spanien werden jetzt auf einem Pferdehof im Rhein-Sieg-Kreis wieder gesund gepflegt.

Der blaue Lastwagen fiel den Kontrolleuren des Bundesamtes für Güterverkehr am Rastplatz Sülztal an der A3 auf, weil er keine Maut-Plakette hatte. Als die Beamten das Gespann mit Hänger dann genauer unter die Lupe nahmen, entdeckten sie 14 erschöpfte Pferde: Dicht an dicht gedrängt, ungesichert und ohne Wasser oder Futter. Zwei Wallache waren außerdem verbotenerweise mit dem Kopf nach oben festgebunden worden.

Pferde waren krank

Mitarbeiter des Kreisveterinäramtes im Rhein-Sieg-Kreis stellten anschließend fest, dass die Tiere überhaupt nicht transportfähig waren. Die Pferde waren zum Teil unterernährt und krank, hatten ausgebrochene Hufe oder Parasiten. Deshalb brachten sie die Tiere nach ihrer 19-stündigen Fahrt auf einem Pferdehof im Kreisgebiet unter. Dort sollen sie erst mal wieder gesund gepflegt werden.

Zukunft der Tiere noch ungewiss

Erst wenn die Pferde wieder genesen sind, soll entschieden werden, wie es mit ihnen weitergeht, heißt es vom Kreis. Bisher hätten sich die spanischen Besitzer noch nicht gemeldet. Der Transport war mit insgesamt 16 Tieren im spanischen Valencia gestartet. Ziel waren die Niederlande. Zwei Pferde sollen nach Angaben des Rhein-Sieg-Kreises aber schon unterwegs in Bad Ems verkauft worden sein, deshalb wurde auch das dortige Veterinäramt inzwischen eingeschaltet.

Bußgeld und Anzeigen

Kranke Tiere stehen eingeengt im Transporter.

Das für Tiertransporte in der EU notwendige Gesundheitszeugnis hatten der 58-jährige Fahrer und sein Beifahrer genauso wenig dabei wie einen Sachkundenachweis zum Transport von Tieren. Beide sind inzwischen auf freiem Fuß, mussten aber rund 10.000 Euro als Sicherheit hinterlegen – für eine Geldbuße und die Unterbringungskosten auf dem Pferdehof. Außerdem soll es eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz geben.

Stand: 21.09.2021, 15:52

Weitere Themen