Neues Leck bei Shell

 Wesseling - "Kerosin-See"

Neues Leck bei Shell

In der Shell-Raffinerie in Wesseling ist wieder Leichtbenzin ausgelaufen. Das Leck soll aber schnell bemerkt worden sein.

Nach Angaben von Shell wurde der Austritt um 17.45 Uhr am Freitag bemerkt und bereits kurze Zeit später wieder gestoppt. Das Leichtbenzin soll auf eine befestigte Fläche gelaufen sein. Die Werkfeuerwehr war im Einsatz.

Weil Leichtbenzin sehr intensiv riecht, könnte es Geruchsbelästigungen in der Umgebung der Raffinerie geben. Von einer Verunreinigung des Erdreichs, sei nicht auszugehen, so die Rheinland Raffinerie.

Stand: 04.12.2020, 21:36

Weitere Themen