Müllwagenflotte im Rhein-Sieg-Kreis bekommt Abbiegeassistenten

Ein Warndreieck steht an einer Unfallstelle zwischen Fahrrad und LKW

Müllwagenflotte im Rhein-Sieg-Kreis bekommt Abbiegeassistenten

  • Müllflotte der RSAG bekommt Abbiege-Assistenten
  • Das Warnsystem soll für mehr Sicherheit sorgen
  • Der ADFC begrüßt die Selbstverpflichtung

Rechts neben einem Lkw ist für Radfahrer der vielleicht gefährlichste Ort im Straßenverkehr. Immer wieder werden sie beim Abbiegen von Lkw-Fahrern übersehen. Und immer wieder enden solche Verkehrsunfälle tödlich.

Das kommunale Abfallunternehmen RSAG stattet seine Müllflotte freiwillig mit Abbiege-Assistenten aus. Die Assistenten warnen den Fahrer mit einem akustischen und optischen Signal, wenn sich eine Person im toten Winkel des Lkw befindet. Unfallforscher glauben, dass sich viele tödliche Unfälle dadurch verhindern ließen. Und auch der ADFC begrüßt die Selbstverpflichtung beim Abfallunternehmen.

In der EU sollen Abbiege-Assistenten ab 2022 Pflicht werden

Die Müllabfuhr im Rhein-Sieg-Kreis rüstet ihre gesamte Fahrzeugflotte nach und nach um. Im Rhein-Sieg-Kreis sind schon ein Drittel der Müllfahrzeuge mit dem neuen System unterwegs. In Bonn sollen es im nächsten Jahr rund ein Viertel der Flotte sein. Im Sommer 2019 ist zuletzt eine junge Frau auf der Bornheimer Straße von einem abbiegenden Lkw tödlich verletzt worden.

Abbiegeassistent soll Leben retten WDR aktuell 23.01.2019 02:18 Min. Verfügbar bis 23.01.2020 WDR Von Marius Schneider

Stand: 12.11.2019, 13:21