Kreis Wesel: Bund fördert Breitbandausbau mit 8,3 Millionen Euro

Glasfaser

Kreis Wesel: Bund fördert Breitbandausbau mit 8,3 Millionen Euro

Von Monika Krahl

  • Kreis Wesel bekommt 8,3 Millionen Euro für schnelles Internet
  • Alpen, Sonsbeck und Xanten bekommen Glasfaserkabel
  • Ausbau könnte in der zweiten Jahreshälfte beginnen

Für den geplanten Breitbandausbau in Alpen, Sonsbeck und Xanten bekommt der Kreis Wesel Fördergelder vom Bund. Am Mittwoch (26.02.2020) kam der endgültige Zuwendungsbescheid über 8,3 Millionen Euro des Bundesministeriums für Verkehr und Logistik.

Investitionssumme insgesamt bei 16,6 Millionen Euro

Insgesamt sollen in den nächsten Jahren rund 16,6 Millionen Euro in zukunftsfähige Glasfaserleitungen in Alpen, Sonsbeck und Xanten investiert werden. Davon fördert der Bund 8,3 Millionen Euro, weitere rund 6,6 Millionen Euro sind als Kofinanzierung beim Land NRW beantragt. Die Differenz müssen die drei Kommunen tragen.

Die Firma Deutsche Glasfaser soll die Ortsteile ausbauen, die mit weniger als 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) versorgt sind. Hier sind voraussichtlich ca. 1000 km Glasfaser nötig, um rund 1.700 Haushalte, 95 Betriebe und 8 Schulen anzuschließen. Für Privatkunden ist vorgesehen, dass sie 300 MBit/s im Download und 150 MBit/s im Upload buchen können. Geschäftskunden sollen bis zu 10.000 MBit/s im Down- und Upload erhalten können.

Der Kreis Wesel will mit dem Glasfaserausbau Wohnen und Arbeiten in der Projektregion attraktiver machen und die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen stärken. Die Deutsche Glasfaser rechnet damit, dass sie ab der zweiten Jahreshälfte mit dem Ausbau beginnen kann.

Stand: 27.02.2020, 06:45

Weitere Themen