Köln: Skepsis gegenüber Impfstoff von Astrazeneca

Injektionsflasche mit Impfspritzen und Corona-Impfstoff von AstraZeneca, 09.01.2021

Köln: Skepsis gegenüber Impfstoff von Astrazeneca

Der Impfstoff von Astrazeneca stößt in der Stadt offenbar auf zunehmende Skepsis.

Nicht einmal die Hälfte der täglichen 500 Termine mit diesem Impfstoff werde nachgefragt, sagte eine Stadt-Sprecherin.

Alleine bis zum Freitagnachmittag seien bereits mehr als 100 Termine abgesagt oder verschoben worden.

Die Stadtverwaltung sei aber weiterhin überzeugt, dass auch Astrazeneca sicher sei und bedenkenlos verwendet werden könne.

"Der Astrazeneca-Impfstoff bietet 70 bis 80 Prozent Schutz vor einer Coronainfektion. Wer jetzt einen Impftermin mit diesem Impfstoff absagt, der muss sicherlich etwas länger warten, bis er mit einem anderen Impfstoff versorgt werden kann.", sagt der Leiter des Kölner Gesundheitsamtes Johannes Nießen.

Daher bittet er, die Impftermine wahrzunehmen.

Stand: 19.02.2021, 19:25