VRS: Freie Fahrt für einen Sonntag

Ein Tag ohne ein Fahrticket in Köln

VRS: Freie Fahrt für einen Sonntag

Von Frank Piotrowski

  • Busse, Bahnen und Regionalzüge kostenlos
  • VRS will neue Fahrgäste anlocken
  • Auch KVB Leihfahrräder sind 30 Minuten umsonst

Ab Sonntagmorgen (23.06.2019) 00.00 Uhr dürfen Fahrgäste im gesamten Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein Sieg (VRS) kostenlos fahren – und das beliebig oft. Teilnehmende Verkehrsunternehmen sind u.a. die Kölner Verkehrsbetriebe, die Stadtwerke Bonn, die Deutsche Bahn und National Express. Bei den Zügen dürfen ausschließlich Regionalbahnen genutzt werden, keine Fernzüge. Die ticketfreie Zeit endet am frühen Montagmorgen um 3 Uhr.

VRS will neue Fahrgäste gewinnen

Der VRS und die zahlreichen beteiligten Verkehrsunternehmen wollen so neue Fahrgäste gewinnen. Da am Sonntag auch das Strassenland Festival auf der für einen Tag komplett gesperrten Nord Süd Fahrt stattfindet, rechnen die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) mit einer guten Nachfrage. In den vergangenen Tagen hat die KVB  bereits begonnen, die Fahrkartenautomaten mit Hinweisen zu versehen, die auf den freien Sonntag hinweisen. Beim letzten Mal wussten viele Kunden nicht, dass sie an dem ticketfreien Tag nicht bezahlen müssen.

Auch Leihfahrräder können kostenlos genutzt werden

Die Inhaber von Abo Karten gehen am Sonntag leer aus. Sie erhalten für den freien Sonntag kein Geld gutgeschrieben. Wer über die Grenzen des Verkehrsverbundes hinaus fährt oder von außerhalb kommt, muss ein Anschlussticket kaufen. Kölner, die z.B. nach Düsseldorf wollen, müssen ab Langenfeld bezahlen. Auch die Leihfahrräder der KVB können am Sonntag für die ersten 30 Minuten je Fahrt kostenlos benutzt werden. Wie das funktioniert beschreibt die KVB auf Ihrer Webseite.

Kostenlos unterwegs im VRS

Verfügbar bis 21.06.2020 Von Frank Piotrowski

Stand: 21.06.2019, 15:09