16 Corona-Infizierte auf Obsthof in Jülich

Rumänische Erntehelfer während der Coronakrise.

16 Corona-Infizierte auf Obsthof in Jülich

  • Obsthof unter Quarantäne
  • Gesundheitsamt besuchte Unterkünfte
  • Negativ Getestete arbeiten weiter

Nach dem Corona-Ausbruch auf einem Obsthof in Jülich sind dort bislang keine weiteren Mitarbeiter erkrankt. Bei 16 Erntehelfern, die auch auf dem Hof wohnen, war am Wochenende (01./02.08.2020) das Virus festgestellt worden.

Neue Abstriche geplant

Nach Angaben des Kreises Düren von Montag (03.08.2020) haben einige von ihnen leichte Erkältungssymptome, der größte Teil ist aber bislang symptomfrei. Mehr als 280 Mitarbeiter des Obsthofes waren getestet worden.

Am Dienstag (04.08.2020) sind neue Corona-Abstriche geplant. Woher die Ansteckung kommt, ist nicht mehr nachzuvollziehen.

Gesunde Erntehelfer arbeiten weiter

Der Betrieb steht seit dem Wochenende unter Quarantäne. Bei den Infizierten handelt es sich nach Angaben des Kreises Düren um Mitarbeiter des Obsthofes, die auch dort wohnen. Das Gesundheitsamt hat sich auf dem Hof auch angesehen, wie die Mitarbeiter dort wohnen und nichts beanstandet.

Die Erntehelfer mit einem negativen Test und ohne Kontakt zu positiv Getesteten dürfen jetzt weiterhin ihrer Arbeit nachgehen, verlassen den Hof aber nur, um auf die Felder zu kommen.

Warum Hitze nicht gegen Corona hilft

WDR 5 Morgenecho - Interview 31.07.2020 04:06 Min. Verfügbar bis 31.07.2021 WDR 5

Download

Stand: 03.08.2020, 14:31