Passant entdeckt Corona-Datenzettel auf der Straße

Kartons mit Corona-Kontaktverfolungszetteln auf der Straße

Passant entdeckt Corona-Datenzettel auf der Straße

Auf offener Straße ist in Viersen ein Karton mit Kundendaten zur Corona-Nachverfolgung aus einem Geschäft entdeckt worden. Das rief die Polizei auf den Plan.

Einem Passanten waren am Samstag vor einem Sportgeschäft in Viersen mehrere Kartons aufgefallen. In einem davon lagen Zettel mit Kundendaten. Daraufhin informierte er die Polizei.

Für die Viersener Polizei war es der erste Fall dieser Art. Denn eigentlich müssen kundenbezogene Daten mindestens vier Wochen vertraulich aufbewahrt und danach vernichtet werden, damit die privaten Kontaktdaten nicht Unbefugten in die Hände fallen können.

Laut dem Filialleiter des Viersener Geschäfts habe ein Mitarbeiter die Kartons fälschlicherweise vor dem Geschäft abgestellt. Als der Streifenwagen der Polizei anrückte und auf den Fehler hinwies, sei der Karton mit den Datenzetteln sofort wieder reingeholt worden, so die Polizei. Die Unterlagen hätten wohl gar nicht zum Altpapier gesollt. Laut den Beamten handelt es sich in diesem Fall um eine Ordnungswidrigkeit.

Stand: 21.06.2021, 21:00