A57 bei Meerbusch über das Wochenende komplett gesperrt

Symbolbild: Vollsperrung auf der Autobahn

A57 bei Meerbusch über das Wochenende komplett gesperrt

Weil eine Brücke abgerissen wird, muss die A57 zwischen dem Kreuz Meerbusch und Krefeld-Oppum von Freitagmittag bis Montagfrüh komplett gesperrt werden.

Die Sperrung in beiden Fahrtrichtungen soll voraussichtlich von Freitag (04.06.2021) 12 Uhr bis Montag (07.06.2021) um 5 Uhr dauern. Autofahrer werden gebeten, in der Zeit das Gebiet großräumig zu umfahren. Die Umleitungen werden mit einem roten Punkt ausgeschildert.

Brücke wird abgerissen

Der Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten: Die Brücke "Am Weilerhof" wird abgerissen, weil sie für den geplanten Ausbau der Autobahn zu klein ist.

Die A57 gehört zu den meistbefahrenen Autobahnen in NRW. Allein im Abschnitt zwischen Krefeld-Oppum und Meerbusch sind täglich etwa 90.000 Fahrzeuge unterwegs. Deswegen soll die A57 auf 63 Kilometern ausgebaut werden. Das Teilstück der A57 zwischen Krefeld-Oppum und Meerbusch soll beispielsweise bis 2023 auf insgesamt sechs Spuren erweitert werden.

Sperrung an zwei Wochenenden

Bis es soweit ist, werden Autofahrer sich allerdings noch in Geduld üben müssen - und das nicht nur an diesem Wochenende: Denn parallel zum Abriss wird eine Behelfsbrücke für Radfahrer und Fußgänger eingerichtet. Diese soll ab dem nächsten Wochenende genutzt werden können. Dafür muss die A57 allerdings am kommenden Wochenende erneut gesperrt werden.

"Es ist eine wichtige Route Richtung Holland", sagt Roland Nolte, Pressesprecher der Autobahn GmbH. Ohne Vollsperrung sei das Bauvorhaben nicht möglich. Dann hätte man über Wochen Verkehrseinschränkungen hinnehmen müssen. "Wir haben entschieden: Lieber kurz und knackig sperren, um dann den Verkehr nicht weiter zu belasten."

A57 wird komplett gesperrt

Autobahnkreuz Meerbusch an der A44 und A57

Stand: 04.06.2021, 14:26