30 Jahre Flugzeugabsturz Remscheid

Amerikanischer Jet stürzt in Remscheid ab 04:09 Min. Verfügbar bis 07.12.2019

30 Jahre Flugzeugabsturz Remscheid

  • Flugzeug stürzt am 8.12.1988 in Remscheid ab
  • sieben Tote und 50 Verletzte
  • kurze Zeit später klagen Anwohner über Hauterkrankungen

Es herrscht dichter Nebel, als am 8.12.1988 ein amerikanischer Kampfjet in ein Wohnhaus in Remscheid stürzt. Die Folgen sind verheerend: sieben Tote, darunter der Pilot, 50 Verletzte, brennende und zerstörte Häuser auf einer Strecke von 100 Metern. Die Remscheider Behörden rufen Katastrophenalarm aus, die US-Amerikaner erklären das Gebiet zum militärischen Sperrgebiet.

Ursachenforschung im Geheimen

Bei der Unglücksmaschine handelt es sich um eine A 10 – Thunderbolt, einem militärischen Kampfjet, der auch im Irakkrieg eingesetzt wurde. Bestätigt wurden 1.000 Schuss Übungsmunition, die sich an Bord befunden haben sollen, über andere Waffen wurde nur gemutmaßt. Das amerikanische Militär nahm die Untersuchungen auf, ein Bericht zur Unfallursache wurde nie veröffentlicht.

Folgen für Remscheid

Kurz nach dem Absturz klagten Anwohner über Hauterkrankungen. Es gab Gerüchte über vermehrte Krebserkrankungen und eine erhöhte Säuglingssterblichkeit. Bodenproben wurden genommen, PCB und Dioxine gefunden. Anwohner wurden gebeten, bei Gemüse aus dem Garten vorsichtig zu sein, der Stadtpark wird gesperrt. Eine Bürgerinitiative mit 15.000 Anhängern forderte ein Stopp von Tiefflügen.

Neue Untersuchung von Hobbyforschern

Hobbyforscher Flugzeugabsturz Remscheid

Hobbyforscher: Maschine flog sehr niedrig

Die Absturzursache wurde nie offiziell bestätigt. Einzelne Experten vermuteten, dass der Pilot in den Wolken die Orientierung verloren hat. Eine neue Untersuchung von Vermessungsingenieur Rudolf Uebbing und Hobbyflieger Hans Bonnekoh hält dies für unwahrscheinlich. Sie gehen in ihrem 40-seitigen Bericht davon aus, dass der Pilot in weniger als 300 Meter Höhe über das Morsbachtal flog, seine Maschine nicht rechtzeitig hochziehen konnte und deshalb in das Wohnhaus flog.

Stand: 30.11.2018, 16:03